Rettungssanitäter


Die Ausbildung beruht auf der Grundlage des vom Bund/Länderausschuss "Rettungswesen" beschlossenen, 520 Stunden umfassenden Mindestprogrammes für die Ausbildung zum Rettungssanitäter und auf der Richtlinie für die Ausbildung und Prüfung von Rettungssanitätern in Rheinland-Pfalz.
Die Teilnahme steht folgenden Personengruppen offen:
Interessenten mit abgeschlossener Erste-Hilfe-Ausbildung, die das 17. Lebensjahr vollendet haben; Zivildienstleistende, die als Mitarbeiter im Rettungsdienst der Tätigkeitsgruppe 08 zugeordnet sind.

Der Inhalt der theoretischen Ausbildung entspricht dem Lernzielkatalog des Bund-Länder-Ausschusses-Rettungswesen vom 20. September 1977:

  • Anatomie und Physiologie des Menschen
  • Störung vitaler Funktionen
  • Spezielle Notfallmedizin
  • Praktische Übungen
Dauer:
  • 160 Stunden (Block A u. B) theoretische Ausbildung
  • 160 Stunden klinische Ausbildung
    Die klinische Ausbildung kann erst nach erfolgreichem Abschluss der 160-stündigen theoretischen Ausbildung begonnen werden. Die Ausbildung findet nach aktuellem notfallmedizinischen Standard überwiegend im OP-Anästhesiebereich statt.
  • 160 Stunden Ausbildung in der Rettungswache
  • 40 Stunden Abschlusslehrgang mit Prüfung

Aktuelles

Bei Hauptversammlung des DRK Beerfelden viel Lob für Einsatz bei Großbrand.  siehe Presse

Ausbildung:

 

 



Letzter Einsatz :

NR 35

VH  Beerfelden

27.11.2017  06:14
 

RMI: 311

Sanitätsdienste:

.



Rot : Helfer werden gesucht

Grün : Dienst belegt

Blutspende: 

18.12.2017               17:00-20:45 Uhr

 

Termine 2018

12.03., 04.06., 01.10., 17.12.

Gabelsbergerstraße 12

64743 Beerfelden

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Erik Sauer